KONTAKT | SITEMAP | NEWSLETTER | IMPRESSUM
Zurück zur StartseiteZurück zur Startseite

Riverbed erweitert Zweigstellen-Infrastruktur-Lösung Granite

30.01.2014

Doppelte Kapazität, umgehende Wiederherstellung der Zweigstellen-IT und erweiterte Snapshot-Kontrolle für IBM Storwize V7000 Arrays.

Riverbed Technology, Anbieter von Lösungen für Application Performance Infrastructure, hat Riverbed Granite erweitert. So können nun  mehr Zweigstellen, größere Datenmengen und weitere Storage-Lösungen unterstützt werden, darunter auch IBM Storwize V7000 . Riverbed Granite ist eine Lösung für konvergierte Zweigstellen-Infrastrukturen, die Daten im Rechenzentrum zentralisiert und sie Nutzern in der Zweigstelle dennoch zur Verfügung stellt, als wären sie lokal vorhanden. Mit Granite können Unternehmen den Betrieb nach einem Ausfall innerhalb von wenigen Minuten wieder aufnehmen, Daten zentral schützen und die Gesamtkosten von Zweigstellen signifikant senken.

„Durchschnittlich bedienen Unternehmen 55 Zweigstellen mit einem Rechenzentrum – das einheitliche Management von geschäftsrelevanten Daten weltweit scheint daher unmöglich“, sagt John Martin, Senior Vice President und General Manager, Storage Delivery bei Riverbed. „Unternehmen brauchen effizientere Wege, um Daten in weit entfernten Zweigstellen zu schützen,  die IT dort nach Ausfällen schneller wiederherzustellen und sie kostengünstiger zu verwalten. Granite löst diese Probleme, indem Daten zentralisiert und umgehend wiederhergestellt werden – und das bei sinkenden Gesamtbetriebskosten. Granite 2.6 unterstützt jetzt noch mehr Zweigstellen mit doppelter Kapazität und größeren Datenmengen – günstiger und sicherer.“

Erweiterter Snapshot-Support für umfassende Storage-Lösungen

Mit den neuen Möglichkeiten zur Snapshot-Integration können Daten auf noch mehr Storage-Arrays gesichert werden. Ein Snapshot nimmt den Status einer Storage-Einheit zu einem bestimmten Zeitpunkt auf, so dass die Wiederherstellung von Zweigstellen-Servern und –Daten beschleunigt und die Auswirkungen von Ausfällen abgeschwächt werden.

  • IBM Storwize V7000 Snapshot Support – Integrierter Support für IBM Storwize V7000 Arrays ermöglicht die Konfiguration und Koordination von Daten-Snapshots aus der Zweigstelle im Rechenzentrum. IBM-Kunden können damit Daten von Anwendungen, die in der Zweigstelle laufen, nahtlos und umfassend schützen und zudem auf bereits im Rechenzentrum vorhandene Backup-Lösungen wie IBM Tivoli Storage Manager und Symantec NetBackup zurückgreifen.
  • Snapshot Handoff Framework – Das Snapshot Handoff Framework beinhaltet ein Script-Execution Interface, mit dem Snapshots für Storage-Arrays aufeinander abgestimmt werden, für die es bisher noch keine in Granite integrierte Snapshot-Kontrolle gibt.

Virtual Granite Core (VGC)-Modelle mit größeren Kapazitäten

Die neue Virtual Granite Core 1500 (VGC-1500)-Serie ermöglicht größere Kapazitäten für Granite Core-Installationen, die damit auf mehr Zweigstellen und größere Datenmengen skaliert werden können. Die VGC-1500-Modelle mit Granite 2.6 Software beinhalten zwei neue Lizenzen:

VGC-1500-L für 30 Zweigstellen und bis zu 20TB

VGC-1500-M für 30 Zweigstellen und bis zu 35TB

Granite ist ein wichtiger Bestandteil der Riverbed Application-Performance-Plattform, die Unternehmen integrierte Lösungen bereitstellt, mit denen sie Applikationen und Daten flexibel dort hosten können, wo es am sinnvollsten ist. Gleichzeitig wird sichergestellt, dass die Anwendungen problemlos zur Verfügung gestellt werden, um globale Ressourcen möglichst gut zu nutzen, Betriebskosten deutlich zu reduzieren und die Produktivität der Mitarbeiter zu maximieren.

Verfügbarkeiten

Granite 2.6 und die VGC-1500-Modelle sind ab sofort via Action-One verfügbar.

Riverbed Granite 2.6 Feature Brief


Beratung durch Action-One

Gerne stehen wir Ihnen für weitere Auskünfte zur Verfügung.
Senden Sie Ihre Anfrage per eMail an riverbed@action-one.ch

Oder noch direkter, rufen Sie uns an:
Albert Hanslin - Tel. +41 43 388 3000